Osteopathie

"weil unser Körper als ein Ganzes funktioniert"

Die Osteopathie kann als Ergänzung zur klassischen Medizin gesehen werden.

Sowohl die Untersuchung als auch die Behandlung konzentriert sich auf die Beweglichkeit bzw. die mechanischen Probleme im Körper.

In der Osteopathie wird unser Körper als ein intra-aktives Ganzes gesehen, das sich selbst reguliert und korrigiert, unter der Bedingung, dass Knochen, Gelenke und Organe perfekt beweglich sind. Störungen dieses Systems, wie z.B. eine Verletzung, können somit oft lange Zeit kompensiert werden, d.h. der Körper passt sich an und bildet z.B. ein spezielles Haltungs- und Spannungsmuster aus.

Diese Anpassungsfähigkeit des Körpers kann aber mit der Zeit erschöpfen und es kommt, oft schon durch kleine Auslöser, zu Beschwerden. In einer osteopathischen Sitzung wird also der ganze Körper untersucht, weil am Schmerzort nicht immer die Ursache der Probleme liegt.

Die Osteopathie besteht aus 3 Systemen:

  • parietale Osteopathie (Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen…)

  • viszerale Osteopathie (Organe, Organhüllen, Gefäße…)

  • craniosacrale Osteopathie (Schädel, Kreuzbein…)

Sowohl bei der Untersuchung als auch bei der Behandlung werden diese Teilbereiche miteinander verknüpft, d.h. die Beweglichkeit bzw. die Elastizitätsverluste der verschiedenen Gewebe und Strukturen werden in Interaktion zueinander behandelt.

Ziel der Osteopathie ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, so dass dieser seine natürliche Anpassungsfähigkeit wiederherstellen kann.

Hierfür benutzt der Therapeut spezielle osteopathische Untersuchungs- und-Behandlungstechniken, welche ausschließlich mit den Händen ausgeführt werden.

In unserer Praxis dauert eine osteopathische Sitzung in der Regel ca. 50 min.

Dies beinhaltet zunächst eine genaue Anamnese und Differentialdiagnose unter Berücksichtigung von vorhandenen medizinischen Befunden (z.B. Röntgenbilder, Arztberichte). Es folgt die körperliche Untersuchung und Behandlung.

Danach wird dem Patienten die Zielsetzung der Behandlung erklärt und mit ihm besprochen, wie viele Sitzungen in welchen Abständen nötig sind.

Osteopathie ist geeignet für jede Altersgruppe!